Integrales Wissen: Spiraldynamik - Integrale Dienstleistungen integrieren Wesentliches und erfüllen die neuen Anforderungen an Unternehmen und Menschen

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Integrales Wissen: Spiraldynamik

Interessantes Integrales Wissen - "Spiral Dynamiken"

Dr. Don Beck und Dr. Clare Graves haben sich damit auseinandergesetzt, die Gesetzmäßigkeiten zu erforschen, wie sich der Mensch (mit seinen Werten) und den daraus resultierendem Gedanken und Handlungen entwickelt. Die Erkenntnisse wurden erstmals im sogenannten Graves Modell zusammengefasst und unter "Spiral Dynamiken" bekannt.
Im Graves-Modell wurde der Zusammenhang zwischen bestimmten menschlichen Existenzbedingungen und  - als Reaktion darauf - die Entwicklung von bestimmten (Werte)-Systemen aufgezeigt.  Diese Systeme sind einerseits  Versuche, auf bestimmte Existenzbedingungen angemessen zu reagieren, und andererseits auch, sich über die jeweils herrschenden Wertesysteme hinaus zu entwickeln bzw. als Gegenbewegung zu diesen.

Interessant ist, dass sowohl die "Menschheitsentwicklung" als auch die "individuelle Entwicklung vom Embryo zum reifen Menschen" in ähnlichen Entwicklungsstufen erfolgt. Forscher haben u.a. erkannt, dass ein Embryo in 9 Monaten die evolutionäre Entwicklung  der Lebensformen (Einzeller, Mehrzeller, Wasserwesen, Tierwesen) von Millionen von Jahren durchläuft.  Aufnahmen von menschlichen und tierischen  Embryos sind - bis zu einer bestimmten Entwicklungsstufe -  so ähnlich, dass sie nicht voneinander zu unterscheiden sind.

Auf jeder "Spiralebene" setzen wir uns mit bestimmten Themen auseinander und entwickeln dadurch bestimmte Gewohnheiten bzw. Gefühle (Vertrauen/Misstrauen, Macht/Ohnmacht, Erfolg/Erfolgslosigkeit etc.). Da die einzelnen "spiralförmigen Entwicklungsebenen" aufeinander aufbauen, können Ebenen und Entwicklungsschritte nicht ohne Folgen übersprungen werden.

Werden in einer Entwicklungsebene nicht alle Entwicklungsschritte vollzogen, so können in den  folgenden  Ebenen - die auf das integrierte Wissen / Erfahrungen der vorherigen Ebenen aufbauen - auch die nachfolgend betroffenen Teil-Entwicklungsschritte nicht vollständig bewältigt werden.
Häufig zeigt sich in der Praxis, dass der Manager oder Ehepartner wie ein kleines Kind reagiert, wenn er glaubt, nicht die angemessene Aufmerksamkeit oder Wertschätzung von anderen zu bekommen. Erst wenn die "Nachentwicklung der fehlenden Entwicklungsschritte" z.B. durch ein gezieltes Coaching erfolgt ist, wird er/sie die angemessene Selbstverantwortung auch in kritischen Situationen übernehmen.

Wichtig ist zu erkennen, dass er/sie nicht falsch ist. Er/sie denkt oder handelt nur aus einer Gewohnheit, die aus einer "höheren Entwicklungsebene" nicht mehr als förderlich erachtet wird und durch andere Qualitäten angemessener gemeistert werden kann.

Das Verständnis über die "Spiral Dynamiken" hilft zu verstehen, warum welche menschlichen kollektiven und individuellen Entwicklungen als "aktuelle Wahrheit" erachtet werden, warum andere Menschen und auch wir genau so denken und handeln, wie wir es tun.   Menschen "bekehren zu wollen" oder von ihnen Werte höherer Ebenen zu erwarten, wird genauso scheitern, wie von einem Säugling zu erwarten,  Selbstverantwortung für seinen Lebensunterhalt zu übernehmen.

In unseren Integralen Dienstleistungen beachten wir die "Spiral Dynamiken". Wir geben unseren Klienten in Beratung, Coaching oder auch Training weitere Infos dazu und die Möglichkeiten, fehlende Entwicklungsschritte in einem gesicherten Rahmen zu vollziehen. Damit werden gravierende Veränderungen möglich, da diese "Altmuster" wie ein selbständiges Hintergrund-Programm - meist unbewusst für den Klienten  - ablaufen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü